Eine Illusion ist die Partnerschaft dann, wenn man irrigerweise folgende drei Gedanken im Kopf hat:

– Es gibt “den Richtigen/die Richtige”.
– Die Weisheit “Gegensätze ziehen sich an” kann ein fehlendes Zueinanderpassen ersetzen.
– Liebe allein reicht für eine dauerhafte Ehe.

Partnerschaft ist auch heute keine Illusion, wenn man in einer Partnerschaft weniger ein Schlaraffenland sieht, wo man alle seine Wünsche erfüllt bekommt. Erfolgreich läuft es, wenn man die Partnerschaft vielmehr als einen gemeinsam zu bestellenden Garten sieht: Die Partnerschaft als der Lebensbereich, wo man seine wichtigsten und intimsten Persönlichkeitsanteile kennen lernen, ausloten, entwickeln und entfalten kann.

Und zwar gemeinsam besser als alleine. Wenn man Partnerschaftskrisen als Erfahrung schätzt, die zeigen, dass die Liebe stärker ist als die Probleme selbst. Das gibt Vertrauen, das stärkt und trägt. Und wenn man die gemeinsam verbrachten Jahre als einen unwiederbringlichen und nicht käuflichen Erfahrungsschatz wertet.


gepostet i.A. von Dr. Stephan Lermer
Quelle: Lermer, Stephan. Liebe und Lust. Mary Hahn Verlag

Leave a reply